Musikverein Übersee-Feldwies e.V.

Sie sind hier:  Startseite > Musikausbildung > Gebühren & Regeln

Gebühren & Regeln

 

 

Gebühren

Unterricht

Erläuterung

Jahresgebühr

12 Raten monatlich

Musikalische Früherziehung MUSIMO

Gruppe, 45 min wöchentlich

160,- Euro

20,- Euro
(8 Raten)

Blockflötenunterricht 

Gruppe, 30 min wöchentlich

300,- Euro

25,- Euro

Einzelunterricht Instrumental 30
(Blech- und Holzblasinstrument, Schlagwerk)

Einzel, 30 min wöchentlich

600,- Euro

50,- Euro

Gruppenunterricht Instrumental 45
(Blech- und Holzblasinstrument, Schlagwerk)

Gruppe mit mind. 2 Teilnehmern, pro Person,
45 min wöchentlich

480,- Euro

40,- Euro

Bläserklasse   600,- Euro 50,- Euro

 

Die Ratenzahlung der Jahresgebühr per Bankeinzug 12 x monatlich zum 1. eines jeden Monats ab 01.09.
Das Schuljahr beginnt am 01.9. und endet am 31.8. Ermäßigung kann bei Geschwister (ab dem 2. Kind 25% Rabatt auf die Unterrichtsgebühr) erfolgen.
Gemäß Beschluss der Jahreshauptversammlung des Musikvereins Übersee – Feldwies e.V. vom März 1995 ist die Mitgliedschaft von mindestens einem Elternteil des auszubildenden Kindes als passives Mitglied erforderlich. Anmeldung im Juni/Juli, Schulbeginn in der ersten Schulwoche im September.

 Schulordnung

1. Dauer des Schuljahres: 1. September bis 31. August des Folgejahres.
2. Unterrichtsdauer: wie an allgemeinbildenden Schulen Bayerns üblich. Sie ist jedoch auf insgesamt ca. 33 Unterrichtswochen beschränkt. Die Teilnahme an Vorspielen und Konzerten sind Bestandteil des Unterrichts.
3. Dauer der Unterrichtseinheiten: Die Unterrichtseinheit umfasst 45 bzw. 30 Minuten pro Woche. Längere Unterrichteinheiten sind in Einzelfällen möglich.
4. Die Unterrichtsgebühren sind entsprechend der gewählten Unterrichtsform und –dauer fällig.
5. Die Aufnahme des Unterrichts ist grundsätzlich nur zum Beginn des Schuljahres möglich, in Ausnahmefällen können auch im Laufe eines Schuljahres Schüler aufgenommen werden.
6. Die Aufnahme verpflichtet zur Teilnahme und zur Entrichtung der Gebühren laut Gebührenordnung.
7. Die Unterrichtseinteilung erfolgt durch die FachlehrerInnen im Einvernehmen mit dem Schulleiter. Dem Lehrerwunsch des Schülers wird nach den Möglichkeiten der Schule und den Möglichkeiten der jeweiligen Lehrer stattgegeben. Ein definitiver Anspruch auf Unterricht des Schülers durch den Wunschlehrer besteht nicht.
8. Der Schüler / die Schülerin ist zum pünktlichen und gewissenhaften Besuch des Unterrichts verpflichtet. Bei Gruppenunterricht ist der Schüler / die Schülerin zur Anwesenheit während der ganzen Unterrichtseinheit verpflichtet. Dies gilt auch für von der Schule anberaumte Veranstaltungen und deren Vorbereitungen.
9. Der Schüler / die Schülerin stellt sein / ihr Instrument selbst. Schuleigene Instrumente werden gegen Mietgebühr für jeweils ein Jahr vermietet. Ein Mietvertrag regelt das Nötige.
10. Der Schüler / die Schülerin scheidet am Ende eines Schuljahres aus, wenn eine schriftliche Kündigung des laufenden Unterrichtsvertrages bis 30. Juni des Schuljahres erfolgt ist. Der Unterrichtsvertrag verlängert sich um ein weiteres Schuljahr, wenn er nicht rechtzeitig (schriftlich) gekündigt wurde.
11. Während des Schuljahres ist ein Ausscheiden nur aus darzulegenden zwingenden Gründen möglich. Die vorzeitige Kündigung muß schriftlich gegenüber der Vorstandschaft des Vereins erfolgen, der in Abstimmung mit dem Vereinsrat über die Möglichkeit des Ausscheidens entscheidet.
12. Die Schüler des Musikvereins sind gegen Unfälle, die sie auf unmittelbarem Weg zur Schule, während des Unterrichts und auf dem unmittelbaren Heimweg von der Schule erleiden, versichert. Die Aufsichtspflicht des Lehrers ist auf die Unterrichtszeit beschränkt