Musikausbildung

Seit Gründung des Musikvereins und der neuen Blaskapelle im Jahr 1975 wird in Übersee ein organisierter Instrumentalunterricht abgehalten, den bisher über 500 Schüler durchlaufen haben – auch Ausnahmetalente, die mittlerweile als Berufsmusiker die Welt bereisen.

Was mit der Ausbildung in den Grundschulräumen durch ambitionierte Alt-Musikanten begonnen hatte, wird nun in den modernen Schulungsräumen im Musikheim durch professionelle Ausbilder fortgeführt.

Mit aktuell rund 150 Schülern aller Altersgruppen (auch Erwachsene), 10 ausgebildeten Musikpädagogen und unterschiedlichen Gruppen/Ensembles findet ein regelrechter Musikschulbetrieb statt.

Durch Unterstützung der Eltern, privater Gönner, der Gemeinde Übersee und der aktiven Vereinsmitglieder, kann der Musikverein Übersee-Feldwies professionellen Unterricht auf höchstem Niveau anbieten – ohne auf Eigenständigkeit zu verzichten.

Die Jugendarbeit in den Gruppen und Ensembles, sowie die Leistungskurse und -prüfungen beim Musikbund für Nieder- und Oberbayern (MON), werden finanziell vom Musikverein getragen und belasten somit nicht die Eltern. Das ist u. E. ein weiteres Alleinstellungsmerkmal gegenüber den umliegenden Ausbildungsbetrieben.

Stetig steigende Schülerzahlen bestätigen uns in unserem Streben.

Bei einem Infotag, der Ende Juni stattfindet, können Interessierte (Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene) die Ausbilder und Instrumente kennenlernen. Überdies kann natürlich auch das ganze Jahr hindurch “geschnuppert” werden.

Ausbildungsangebot

Angebot Musikausbildung

Das Lernen eines Instrumentes fordert und fördert Konzentration, Durchhaltevermögen und bereitet zudem Ihnen und Ihrer Umgebung viel Freude.

Natürlich bedarf es einer stetigen Unterstützung seitens der Eltern (Unterrichtsbesuche, Hilfestellung bei der Nachbereitung des Unterrichtsstoffes), um die Ausbildung im Musikverein erfolgreich zu beenden. Das konstante Üben bleibt allerdings auch nach der Beendigung des Unterrichts nicht aus und das tägliche Pensum sollte selbstverständlich werden.
Jeder kann ein Instrument spielen lernen!
Unsere qualifizierten Ausbilder nehmen mit Freuden jede Herausforderung an, Ihnen ein neues Musikinstrument beizubringen.
Zur Instrumentalausbildung von Kindern und Jugendlichen, erfreut sich unser Unterricht für Erwachsene und Spätberufene immer größer werdender Beliebtheit. Egal ob Querflöte, Klarinette, Saxophon, Trompete, Flügelhorn, Posaune, Horn, Tenorhorn, Bariton, Tuba, Schlagzeug.
Gerne können Sie auch bei uns ihre Kenntnisse, bspw. im Erwachsenenensemble auffrischen – sprechen Sie uns an!

Der Musikverein Übersee-Feldwies bietet eine Vielfalt an musikalischen Ausbildungsmöglichkeiten, die von musikalischer Früherziehung MFE, über die instrumentale Grundausbildung beim Blockflötenunterricht, Blasinstrumenten- und Schlagwerkausbildung, bis zur Bläserklasse und Gruppenausbildung (Schülerorchester, Ensemble, Jugendblaskapelle,…) reichen:


Musikalische Früherziehung MFE

Bei Kindern die Freude an der Musik und am Musizieren zu wecken und zu fördern, das ist das Ziel der musikalischen Früherziehung. In Gruppen von maximal 10 Kindern werden dem Alter entsprechend musikalische Erfahrungen mit allen Sinnen (Sehen – Hören – Fühlen) gesammelt und erste Grundlagen des Musizierens erlernt. Durch einen kreativ-spielerisch gestalteten Unterricht in der Gruppe werden die Kinder nicht nur musikalisch, sondern auch in ihrer sozialen Entwicklung gefördert.

Wissenswertes:
– für Kinder von 4-6 Jahre
– bei Ausbilder: Kerstin Robinson
– In Gruppen von 5-10 Kinder
– Donnerstagnachmittag, 45 Minuten, je nach Teilnehmerzahl (8 Monate, von Oktober bis Pfingsten)
– Unterrichtsinhalte sind Singen, Bewegung und Tanz, Instrumentalspiel, spielerische Musiklehre, Sensibilisierung


Blockflöte

Wissenswertes:
– bei Ausbilder: Mechtild Faller-Obermayer
– Gruppenunterricht 30 Minuten wöchentlich


Bläserklasse

Seit 2017 bietet der Musikverein Übersee-Feldwies die Bläserklasse für die dritten und vierten Klassen der Grundschule Übersee an. Die Bläserklasse ist dabei Teil des Musikunterrichts und wird durch eine weitere, 45-minütige Stunde Einzelunterricht direkt nach der Schule ergänzt. Das Instrument stellt der Musikverein, die Noten die Schule.

Was ist Klassenmusizieren?

Klassenmusizieren ist eine Unterrichtsmethode, in der Schülerinnen und Schüler einer ganzen Schulklasse gemeinsam und ohne Vorkenntnisse ein Instrument erlernen. Das können Keyboard, Streichinstrumente, Gitarren, Percussion- oder auch Blasinstrumente sein.

Der “etwas andere” Musikunterricht vermittelt den Kindern praktische und theoretische Kenntnisse spielerisch; dadurch bekommt der Musikunterricht Praxisbezug und eine sehr hohe Qualität. Musikalische Vorkenntnisse sind nicht nötig, jedes Kind ist musikalisch genug, um mitzuspielen.

Was ist eine Bläserklasse?

In diesem Fall lernen die Kinder ein Blasinstrument im Klassenverband zu spielen. Die Besetzung orientiert sich an dem sinfonischen Blasorchester. Das Klassenmusizieren mit Blasinstrumenten läuft i.d.R. für die Dauer von 2 Schuljahren, in der dritten und vierten Jahrgangsstufe. Das Angebot ist nicht von der Schulart abhängig, d.h. es wird in Grundschulen, Hauptschulen und allen weiterführenden Schulen praktiziert.

Welche Vorteile hat mein Kind von der Bläserklasse?

Hans Günther Bastian weist in seiner Langzeitstudie „Musik (Erziehung) und ihre Wirkung“ nach, dass zweistündiger Musikunterricht, das Erlernen eines Instruments und das Musizieren im Ensemble sich äußerst positiv auf die Entwicklung der Schülerinnen und Schüler auswirken. Die Untersuchung (1992-1998) belegt positive Veränderungen in folgenden Bereichen:

• soziale Kompetenz und soziale Reflexionsfähigkeit
• Intelligenz
• Konzentration
• musikalische Begabung – Leistung – Kreativität
• Angst – emotionale Labilität
• Selbstkonzept
• allgemeine Schulleistungen

„Ensemble-Musizieren fordert und fördert das Miteinander-Schaffen, das Voneinander-Lernen, das Aufeinander-Zugehen, das Füreinander-Da-Sein in der gemeinsamen Verantwortung für das Gelingen des Ganzen. Die fundamentalen sozialen Für-, Mit-, Von-, Auf- und Zueinander– Bezüge sind Merkmale und Bedingungen einer lebendigen häuslichen und gesellschaftlichen Gemeinschaft. Ein Instrument zu spielen ist eine der komplexesten menschlichen Tätigkeiten. Schon bei einfachsten Stücken werden Fähigkeiten des Intellekts (Begreifen), der Grob- und Feinmotorik (Greifen), der Emotion (Ergreifen) und der Sinne beansprucht. Die präzise Koordination der Hände und Finger auf Saiten oder Tasten verlangt eine ausgeprägte Feinmotorik und räumliches Vorstellungsvermögen. (Ergebnisse der neueren Hirnforschung bestätigen diese Befunde) Wenn aber Musikerziehung die Intelligenz vor allem auch kognitiv weniger entwickelter Kinder vorteilhaft fördern kann, dann folgt daraus: Eltern, die ihre Kinder in ihrer Entwicklung optimal fördern wollen, und wer wollte dies nicht, sollten ihre Jüngsten möglichst früh ein Instrument lernen lassen – und zwar das Wunschinstrument des Kindes selbst.

Klassenmusizieren bedeutet für die Schüler zusätzliche Zeitinvestitionen. So im Erlernen eines Instrumentes, im Üben, im Ensemblespiel oder in der Vorbereitung von Aufführungen. Ein geradezu sensationelles und für Eltern und Lehrer wichtiges Ergebnis: dieser Zeitaufwand geht ganz eindeutig nicht zu Lasten der allgemeinen schulischen Leistungen. Zu keinem Erhebungszeitpunkt sind die Leistungen der Kinder aus der Modellgruppe in den sogenannten “Hauptfächern” schlechter als die der Kinder aus der Kontrollgruppe. Der prozentuale Anteil der Kinder mit überdurchschnittlich guten Leistungen ist in der Modellgruppe oftmals höher als in der Kontrollgruppe.Erklärvideos:


Holzblasinstrumente

Instrumente: Klarinette, Saxophon, Querflöte

Wissenswertes:

  • bei Ausbilder: Ferenc Tornai, Theresa Ströbele, Tamas Ferge, Daniela Küfner
  • Einzelunterricht 30 Minuten wöchentlich, Gruppenunterricht mit 2 Personen 45 Minuten wöchentlich


Blechblasinstrumente

Instrumente: Trompete, Flügelhorn, Waldhorn, Posaune, Tenorhorn, Bariton, Tuba

Wissenswertes:
– bei Ausbilder: Johannes Anner, Lothar Beyschlag, Antonio Brazalez
– Einzelunterricht 30 Minuten wöchentlich, Gruppenunterricht mit 2 Schülern 45 Minuten wöchentlich


Schlagwerk

Instrumente: kleine Trommel (Snare Drum), grosse Trommel, Becken, Pauken, Glockenspiel, Percussion, kombiniertes Schlagzeug (Drumset)
Wissenswertes:

  • bei Ausbilder: Anno Kesting
  • Einzelunterricht 30 Minuten wöchentlich, Gruppenunterricht mit 2 Schülern 45 Minuten wöchentlich


Gruppen

Als Ergänzung zum Instrumentalunterricht ist das Spielen in der Gruppe eine wichtige Säule der Ausbildung. Für Schülerinnen und Schüler ist es eine besondere, motivierende Erfahrung in der Gemeinschaft zu musizieren. Für das Musizieren in Ensembles gibt es nach und während der Instrumentalausbildung viele Möglichkeiten. Vor allem ist die Jugendblaskapelle als Sprungbrett in die Blaskapelle eine wichtige Gruppe im Musikverein.

Wissenswertes:
– bei wechselnden Ausbildern
– Gruppenunterricht ab 30 Minuten wöchentlich – je nach Nachfrage
– Voraussetzungen: abgeschlossene instrumentale Grundausbildung

Gruppen, in der Reihenfolge der Eignung:
– Schülerorchester (S-Orchester – Aufsteiger jung)
– Die jungen Wilden (Blechensemble – Aufsteiger jung)
– Jugendblaskapelle (J-Kapelle – Fortgeschrittene, jung und “reif”)
– Blechbläserensemble (B-Ensemble – Fortgeschrittene, jung und “reif”)
– Hornensemble (Waldhornquartett/-quintett, Fortgeschrittene)
– Die U-Hus (Erwachsenenensemble – Anfänger und Aufsteiger “reif”)
– Blaskapelle (BK)

Die Teilnahme in unseren Gruppen ist kostenlos! Bei Fragen wenden Sie sich gerne an uns!

Ausbilder

Ausbilder

Unsere Ausbildergruppe besteht momentan aus 9 Lehrern. Mit viel Motivation für die Kinder schaffen sie eine optimale Lernumgebung, in der das Musizieren Spaß macht. Viele von Ihnen gestalten aktiv unser Vereinsleben in den verschiedenen Besetzungen oder als ehrenamtliche Helfer mit.
Mit großem persönlichen Engagement und individuellem Einfühlungsvermögen suchen unsere ausgebildeten Musikpädagogen für jeden Schüler den passenden Weg zur Musik.

Anmeldung

Anmeldung

Hier finden Sie die Anmeldung für den Instrumentalunterricht bei dem Musikverein Übersee-Feldwies e.V. Sie können das Formular hier herunterladen und gleich am PC ausfüllen. (Adobe Acrobat Reader wird benötigt).

Da wir eine Originalunterschrift für eine gültige Anmeldung benötigen drucken Sie bitte die ausgefüllte Anmeldung aus und schicken sie per Post an:

Musikverein Übersee-Feldwies e.V., Gewerbestrasse 3, 83236 Übersee

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an uns per E-mail an info@andreaskapellnermv-uebersee-feldwies.de oder rufen uns an unter 08642-595173. Wir sind gerne für Sie da.